Das Leitbild unserer Schule

Die Förderung der individuellen Kompetenzen nach den Neigungen und Talenten sowie die sozialen und methodischen Kompetenzen unserer Schüler und Lernpartner bilden die Kernpunkte unseres Leitbildes.



Individuelles Arbeiten

Ein Leitgedanke unserer pädagogischen Arbeit ist die Entfaltung der Kinder in ihrer Verschiedenheit, in ihren Fähigkeiten und Potenzialen. Dies spiegelt sich im individualisierten Unterricht, im personalisierten und kooperativen Lernen sowie den altersgemischten Lerngruppen wieder.

Soziale und methodische Kompetenzen

In der heutigen Gesellschaft sind Teamfähigkeit, Konfliktlösungsfähigkeit und die Übernahme von Verantwortung von großer Bedeutung. Deshalb sind die Kernpunkte unseres Schulcurriculums die Förderung der sozialen und methodischen Kompetenzen unserer Schüler und Lehrer.

Teamfähigkeit, Verantwortung und Konfliktlösungsfähigkeit

Soziale Kompetenz bezieht sich auf soziales Handeln, soziale Denkweisen, Einstellungen und Haltungen. Die Schüler erwerben soziale Kompetenz im Schulalltag durch eigenes Tun und indem sie gestellte Aufgaben gemeinsam bewältigen. Dieser Kompetenzbereich umfasst insbesondere die Übernahme von Verantwortung und Konfliktlösungsfähigkeit.

Dies gilt für die Schule, die gemeinsame Arbeit im Schulleben und auch für das tägliche Leben über die Schule hinaus. Durch die Methodenwoche zum Schuljahresbeginn werden das „Lernen lernen“ sowie kooperative Lernformen vermittelt und danach nachhaltig umgesetzt.

Einüben sozialer Verhaltensweisen

Unser Kollegium hat sich dazu entschlossen, das Schulleben sowie das unterrichtliche Tun maßgeblich nach diesen Kriterien zu gestalten. Bei allen Projekten unserer Schule wird neben den fachlich-methodischen Fähigkeiten stets die soziale Kompetenz besonders gefördert.

Das reicht von Unterricht und Einüben sozialer Verhaltensweisen über Konfliktlösungsstrategien gemäß unseres Gewaltpräventionsprogramms (STOPP-Programm), bis hin zu sozialem Engagement nach außen - sei es als Teilnahme an Wettbewerben bzw. außerschulischen Aktionen oder in Kooperation mit sozialen Einrichtungen (Vereine, Kindergarten, Musikschule).

Selbst in Austauschprogrammen mit Frankreich (Soultz/Elsass und Grenoble/Isére) erweitern wir unsere kulturelle soziale Kompetenz.

Befähigung der Schüler zu selbstständigem Lernen

Das Lehrerkollegium der Hermann-Brommer-Schule sieht seine Kernaufgabe darüber hinaus in der Befähigung der Schüler zu selbstständigem Lernen. Konzeptbausteine dafür sind:

- Fähigkeit zur Zusammenarbeit
- kreativ-gestalterische Kompetenz
- Verantwortung übernehmen
- Erlernen des Lernens
- Bewusstmachung des individuellen Lernprozesses
- helfen und helfen lassen
- neue Wissensbereiche erschließen
- eigenes Tun fördern.

Schule ist mehr...

Unsere Schule ist ein Lebens- und Lernort für alle, ein Ort qualitätsvoller Bildungsarbeit, Ort grundlegender Bildung, ein Ort des Dialogs. Unsere Schule ist Teil eines durchgängigen Bildungssystems.

Lesen Sie mehr in unserem PDF zum Leitbild!