Unser Leitbild

Kernpunkte unseres Leitbildes sind die Förderung der individuellen Kompetenzen nach den Neigungen und Talenten sowie die sozialen und methodischen Kompetenzen unserer Schüler und Lernpartner.

In der heutigen Gesellschaft sind individuelle Stärken, Team- und Konfliktlösungsfähigkeit sowie die Übernahme von Verantwortung von großer Bedeutung. Unser Kollegium hat sich dazu entschlossen, das Schulleben maßgeblich nach diesen Kriterien zu gestalten.

Die Schülerinnen und Schüler erwerben soziale Kompetenz im Schulalltag durch eigenes und gemeinsames Tun. Verschiedene Formen des Lernens werden täglich umgesetzt. Individuelles und kooperatives Arbeiten findet in allen Lernräumen statt.

Gesprächskultur ist ein wichtiges Element unserer pädagogischen Arbeit. Dazu gehören regelmäßige Entwicklungsgespräche mit den Eltern und den Kindern, Wochenabschlusskreise, Rückmeldungen im Schulplaner und Feedbackregeln.

Mehr zum Leitbild!

Schule ist mehr

Unsere Schule ist ein Lebens- und Lernort für alle, ein Ort qualitätsvoller Bildungsarbeit, Ort grundlegender Bildung, ein Ort des Dialogs. Unsere Schule ist Teil eines durchgängigen Bildungssystems.

PDF zum Leitbild!

Praktische Umsetzung unseres pädagogischen Konzepts

Jahrgangsgemischte Klassen
Die Klassen 1/2 sowie 3/4 lernen in jahrgangsgemischten Lerngruppen. Dass die Kinder auf unterschiedlichem Lern- niveau arbeiten können, stärkt die Lernfreude gleichermaßen bei leistungs- schwachen und leistungsstarken Schülern, da der Konkurrenzkampf weniger wird.

Die jahrgangsübergreifenden Klassen ermöglichen individuelle Verweilzeiten (1-3 Jahre), ohne dass es zu einem Wechsel der vertrauten Lerngruppe kommen muss.
Individuelles und kooperatives Lernen
Die Kinder arbeiten in unterschiedlichen Kompetenzbereichen und werden somit individuell gefördert. Bei kooperativen Lernformen erleben sich die Kinder in wechselnden sozialen Positionen: als Experte, als Erklärer, als Lernender. Selbstständigkeit, Interesse und Motivation stärken die Kinder auf ihrem Weg zum lebenslangen Lernen. Jedes Kind kann aufgrund seiner Kompetenzen den individuellen Lernweg in seinem Tempo gehen.
Lernspuren
Die Kinder beginnen ihren Tag mit der Lernspurenzeit im Deutsch- oder Mathezentrum. Mit den Lernspuren stellen wir die Bildungsplaninhalte der Klassen 1 bis 4 dar und machen sie für die Kinder und Eltern anschaulich. Jedes Kind kann aufgrund seiner Kompetenzen den individuellen Lernweg in seinem Tempo gehen. Die Lernspuren werden für jedes Kind in einem eigenen Lernspurenheft festgehalten.
Könnernachweise
Die sog. „Könnerblätter“ dienen als Kompetenznachweis; sie sind auch im Lernspurenheft enthalten. Die Könnernachweise sind häufig Grundlage für Coaching und Selbsteinschätzung im Rahmen der Kindersprechstunde.
Kindersprechstunde
Regelmäßig finden Feedbackgespräche zwischen dem Lehrer als Lernbegleiter und dem Kind statt. Dabei werden der eigene Lernstand sowie die emotionale und soziale Entwicklung gemeinsam erörtert. Die bearbeiteten „Könnerblätter“ bieten dazu eine wichtige Grundlage.
Elternpartnerschaft
Elterngespräche sind regelmäßig - manchmal auch zusammen mit dem Kind - und ersetzen den Schulbericht. Inhalte sind gegenseitige Informationen über die Entwicklung des Kindes, Klärung von Fragen, Absprachen bei der Erziehungsarbeit und vieles mehr. Die Gesprächsinhalte und Zielvereinbarungen werden schriftlich dokumentiert.
Stopp-Programm
Das Stopp-Programm verfolgt das Ziel, den Kindern Verhaltensregeln für den gewaltfreien Umgang miteinander an die Hand zu geben. Die Schüler sollen damit im täglichen Umgang miteinander - auch nach der Schule - Strategien für eine gewaltfreie Lösung immer wiederkehrender Konflikte entwickeln können. Mehr dazu >>
Projektschule für Grundschrift
Unsere Schule ist Projektschule für die Grundschrift, die es den Kindern von Anfang an erlaubt, ein individuelles Schriftbild zu entwickeln.
Inklusion
Schüler der Albert-Schule, Förderschule in Ihringen, werden bei uns inklusiv gefördert. Das gemeinsame Lernen stärkt in besonderem Maß die sozialen Fähigkeiten wie Toleranz und Hilfsbereitschaft.
Mehr >>
Teamarbeit des Kollegiums
Neben dem kooperativen Miteinander im Schulalltag gehören auch wöchentliche Treffen in Form eines jour fixe und schulinterne Fortbildungen zu unserer Arbeit. Unterrichtsinhalte oder –strukturen werden regelmäßig erörtert und pädagogische Kompetenzen weiterentwickelt.
Mehr Infos zum Kollegium >>