Aktuelle Berichte

An unserer Schule ist immer viel los!
Hier berichten Schüler und Lehrer über interessante und wichtige Ereignisse aus dem Schulleben.

Sie interessieren sich für Artikel vor Dezbember 2013? Hier geht's zum Archiv >>




Unterrichtsgang zur Feuerwehr....tatütata

11-07-2018

Am 11.7.2018 haben wir, die Löwenklasse der HBS die Freiwillige Feuerwehr in Merdingen besucht. Wir sind von der Schule mit Frau Ullrich und Kati zum Feuerwehrhausgelaufen. Dort haben wir uns in zwei Gruppen eingeteilt. Herr Süßle hat uns Werkzeug aus einem Feuerwehrauto gezeigt, z.B. die Schere und der Spreizer mit denen man Personen aus dem Auto befreien kann. Das Auto ist mit vielen Rettungsgeräten ausgestattet. Wir durften sogar Sauerstoffmasken anprobieren. Als er uns alles gezeigt hat, haben wir die Gruppen gewechselt. In das zweite Feuerwehrauto durften wir rein sitzen. Es war viel größer und es gab mehr Sitzplätze. In diesem Auto gab es mehr zum Thema Löschen. Die beiden Fahrzeuge sind unterschiedlich ausgestattet. Uns wurde erklärt in welchen Notfällen welches Auto benutzt wird. Die beiden Feuerwehrmänner haben alle unsere Fragen beantworten können. Das fand ich sehr gut.

Uns wurde erklärt, wie wir uns verhalten sollen wenn es brennt. Ein Mann von der Feuerwehr zeigte uns auch einen Raum in dem die Feuerwehr das Signal empfängt. Dieser Raum war nicht besonders groß. Deswegen haben nicht alle Kinder reingepasst. Nach dem interessanten Besuch sind wir wieder zurück zur Schule gelaufen. Es hat uns allen sehr gefallen.

Von Timon

Bundesjugendspiele 2018

10-07-2018

Ein fairer und sportlicher Tag

Am Montag, den 09.07.2018 sind wir alle schon in Sportkleidung zur Schule gekommen. Wir mussten keine Schulsachen mitnehmen, sondern nur Sportsachen und natürlich genügend zu Essen und zu Trinken. Gemeinsam sind wir dann um 7.50 Uhr zum Sportplatz in Merdingen gelaufen. Als wir ankekommen sind, durften wir schauen, wo wir uns für 5 Minuten hinsetzen können. Als erstes mussten wir 5 Mal um den Sportplatz laufen. Die Mädchen mussten 4 Mal um den Sportplatz rennen. Danach hatten wir eine kurze Trink- und Essenspause. Nach dem Essen durften wir ungefähr 20 Minuten Fussball spielen. Gewonnen hat niemand, da wir einfach nur aus Spaß gespielt haben. Nach dem Fußballspielen hatten wir Weitsprung. Alle hatten 3 Versuche. Der beste Sprung hat gezählt. Nach dem Weitsprung habe ich mich an einer Stange festgehalten um mich anzulehnen und wurde dabei von einer Biene gestochen. Das hat ziemlich arg weh getan. Ich habe Frau Gillen gerufen und sie gebeten, sich das anzuschauen. Wir sind auf die Toilette gegangen um kaltes Wasser über die Stichstelle laufen zulassen. Der Schmerz wurde dadurch deutlich besser, aber weh getan hat es immer noch. Nach dem Weitsprung mussten wir Sprinten. Das war die letzte Station. Danach haben wir nochmal ein bisschen Fußball gespielt und dann sind wir wieder zurück in die Schule gelaufen.

Von Nick

Slowmobil im Bildungshaus

10-07-2018

Auch in diesem Jahr hat das Bildungshaus wieder Besuch vomSlowmobil. Der gemeinnützige Verein Junior Slow Freiburg e.V. hat essich zur Aufgabe gemacht, Kindern Koch- und Esskultur schmackhaft zu machen.Dazu wird ein großer, umgebautenBauwagen benutzt. Bis zu 9 Kinder können pro Tag jeweils darin gemeinsam unterAnleitung von 2 ehrenamtlich tätigen Personen aus frischen Zutaten ihreMahlzeiten zubereiten und genießen. Die Landfrauen Merdingen fanden die Idee auchdieses Jahr so toll, dass sie erneut beschlossen die Aktion mit einer Spendevon 150 Euro zu unterstützen. Dafür den Landfrauen ein herzliches Dankeschön!

Wer sich genauer über die Ideen des Vereins informieren möchtekann dies gerne unter www.slowmobil-freiburg.de tun.

Auch die Löwen waren als Bienenforscher unterwegs...

05-07-2018

Bienenwanderung der Löwenklasse

Am Mittwoch,den 04.07.2018 machte die Löwenklasse der Hermann-Brommer-Schule eine Wanderung mit Herr Bülles, einem Wildbienenexperte. Wir haben in Privatgärten geforscht aber auch im Garten des Katharina-Mathis-Stift. Das war sehr spannend! Herr Bülles erklärte uns, wie man Bienen und Wespen unterscheiden kann. Wir sollten Bienen einfangen aber KEINE Honigbienen, nur Wildbienen oder Hummeln. Er erklärte uns auch, ob es eine Hummel, Schwebefliegen, Fliege oder eine Biene war. Wenn es eine Biene war, sagte er uns, was es für eine Art war. Manche fingen auch Schmetterlinge wie z.B. den Bläuling oder einen Babyschmetterling. Wir trafen auch Herrn Wolff. Er hat einen sehr großen Garten auf der Breige in Merdingen. Als wir zurück liefen, aßen wir noch etwas. Als eine Frau mit einem Hund kam, umringte ihn die ganze Klasse und wollte den Hund streicheln. Die Frau meinte:,,Da freut sich die Hündin Bella aber sehr!“

Bis wir weiter mussten, konnten sie nicht aufhören den Hund zu streicheln. Bei der Gärtnerei trennten wir uns in zwei Gruppen. Die eine Gruppe wanderte noch auf den Tuniberg, die andere ging wieder zurück in die Schule. Sechs Kinder gingen in die Schule, der Rest der Klasse ging noch auf dem Tuniberg Bienen suchen. Es war ein sehr toller, warmer, schwitziger Tag.

Von Marc

Nachtrag: Ausflug Forschertag Wildbienenmuseum Freiburg

01-07-2018

Ausflug zur Ausstellung : Mayas Wilde Schwestern

Am 6. Juni flogen die Pinguine und Igel in das Museums für Natur und Mensch nach Freiburg aus.

Hier erfuhren die Kinder viel über die Honigbiene und erfuhren Interessantes zum Thema Wildbiene. Z.B. dass Braunbären ein dickes Fell haben, welches Sie vor Stichen schützt, vom Totenkopfschwärmer der sich durch List in den Bienenstock schleicht und dass in China Bäume bereits von Hand bestäubt werden müssen, weil durch Umweltgifte zu wenige Insekten dort überleben.  Sogar konnte ein echtes Bienenvolk in einem Glaskasten angesehen und eine tanzende Biene beobachtet werden.  Im Anschluss sollten kleine Insektenhotels für zu Hause gebaut werden. Da die Pinguine allerdings richtige Hotelexperten sind, wurde schnell klar, dass diese Exemplare nicht von den Wildbienen angenommen werden... schade. Aber in der letzten Runde des Forschertages wuchs das Hermann-Brommer-Wildbienenhotel und wurde renoviert. Ihr habt das super gemacht !

Die Ausstellung ist noch bis zum 10. Februar 2019 zu sehen!